0Item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Blogger

  • Inter Mailand Heimtrikot 2017/2018

    Inter Mailand und Adidas haben den Spielball für die kommende Spielzeit 2017/2018 vorgestellt. Inters neues Heimtrikot zieht eine Menge Inspiration aus der Stadt Mailand und nutzt die Dri-FIT-Technologie.

    Die Spieler werden das neue Home Kit am Sonntag, 28. Mai, beim letzten Spiel der italienischen Meisterschaft tragen.

    Das klassische Schwarz-Blau-Design wurde mit einem modernen Look überarbeitet: Die senkrechten Streifen auf der Brust haben unterschiedliche Breiten und erinnern sich stark an die neue Architektur der Stadt.

    Unter den Details, die mit der Geschichte des Clubs verbunden sind, ist die Inschrift "Nerazzurri" in weiß auf der Innenseite des Kragens.

    Nike Dri-FIT-Technologie zieht Schweiß vom Körper und ermöglicht es Spielern, kühler und bequemer während des Spiels zu bleiben.

    Die lasergeschnittenen Belüftungslöcher und Mesh-Panels in den Schlüsselbereichen des Bausatzes sind darauf ausgelegt, die Leistung durch Erhöhung der Luftzirkulation zu verbessern und die Temperatur der Spieler zu regulieren.

    Das T-Shirt ist aus Mesh-Gewebe in Baumwolle und recyceltem Polyester gefertigt. Neben der Beseitigung von Gerüchen schafft dies ein Gefühl von erhöhter Weichheit und attraktiveren allgemeinen Erscheinungsbild.

    Die Shorts sind schwarz mit dem Inter Logo auf der Vorderseite auf der rechten Seite und einem weißen Swoosh auf der linken Seite. Der Bausatz wird durch die schwarzen Socken mit Nike Grip-Technologie geliefert, mit der Inschrift "Inter" auf der Vorderseite und horizontalen blauen Streifen auf dem Kalb.

    Nike setzt nachhaltige Innovationen für seinen Fußball-Kits für unerreichte Leistung und geringere Umweltbelastung zu liefern.

    Jeder Teil des KIT - Hemd, Hosen, Socken - ist aus recyceltem Polyester-Gewebe, die aus recycelten Plastikflaschen aufgeschmolzen, um ein feines Garn geeignet zum Drehen in Gewebe Jedes Kit erhalten wird, ist ungefähr 18 recycelten Plastikflaschen hergestellt unter Verwendung .. seit 2010 hat Nike abgezweigt mehr als zwei Milliarden Plastikflaschen aus Deponien in Recycling-Polyester, genug, um etwa 3.500 Fußballfelder.

    Durch die Verwendung von Recycling-Polyester hat Nike Energieverbrauch durch seinen Produktionszyklus um 30% im Vergleich zu Standard-Polyester reduziert.

  • "Torfabrik" - Spielball für Bundesliga-Saison 2017/18 vorgestellt

    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und Adidas haben am Mittwoch den Spielball für die kommende Spielzeit vorgestellt. Technisch baut der Ball auf den bekannten Vorgängern auf, im Design dominiert nun Türkis. Es ist vorerst der letzte Bundesliga-Spielball von Adidas.

    Auch in der Saison 2017/18 wird in der 1. und 2. Bundesliga mit einem Adidas-Ball namens "Torfabrik" gespielt. Technisch steht das Rund in der Tradition von "Brazuca" und "Beau Jeu", den offiziellen Spielbällen der WM 2014 und der EM 2016, sowie des bisherigen Bundesliga-Spielballs gleichen Namens.

    Optisch hat der "Torfabrik" aber Neues zu bieten: Markante Kreuze in türkis mit gelben und schwarzen Details zieren das Spielgerät. "Ein dynamisches Design, das sowohl im Stadion als auch auf dem Bolzplatz hervorsticht", heißt es in der offiziellen Vorstellung. Für die Wintermonate gibt es ein auffälliges Ausweich-Design in Orange, auf dem das Kreuz-Motiv dann statt türkis lila gehalten ist.

  • Zaza: "Am Ende werden Kleinigkeiten entscheidend sein"

     

    • Zaza erzielte zehn Monate lang kein Tor, darunter auch ein verschossener Strafstoß bei der UEFA EURO 2016
    • Beim FC Valencia hat der Stürmer neues Selbstvertrauen geschöpft
    • Zaza über den Weg von Italien bis zur WM in Russland

    Insgesamt sieben Spieler, vier Italiener und drei Deutsche, vergaben beim Elfmetermarathon im Viertelfinale der UEFA EURO 2016 ihre Elfer. Doch vor allem Simone Zaza, der seinen Versuch nach einem mit kleinen Hüpfern gespickten Anlauf über das Tor hinweg setzte, erntete nach dem Ausscheiden der Azzurra viel Spott und Hohn.

    "Solche Dinge vergisst du nicht, weil sie deine Karriere ein Leben lang prägen. Allerdings ist mir bewusst, was passiert ist, und es interessiert mich nicht, was die Leute sagen und welche negativen Gedanken sie haben mögen… Ignoranz hat in meinem Leben keinen Platz."

    Mittlerweile ist fast ein Jahr vergangen, und der Stürmer möchte die Angelegenheit abhaken, auch wenn der Stachel noch immer tief sitzt. Vor allem aufgrund des Ausscheidens. "Wie ich schon häufig gesagt habe, war das Bitterste für mich, dass wir aufgrund dieses Elfmeters nicht weitergekommen sind. Wir hätten es nämlich bis ins Finale schaffen können", erklärt er im Gespräch mit FIFA.com.

    In den darauffolgenden Monaten lief es für ihn auch nicht gerade besser. Sein Wechsel zu West Ham United war von hohen Erwartungen begleitet, doch dann kam er kaum zum Einsatz. "Die Anpassung spielt im Fussball eine sehr wichtige Rolle, und sie ist mir nicht gelungen. Ich weiß nicht, ob es an mir lag oder ob ich sie nicht verstanden habe", erklärt er und zuckt mit den Schultern.

    Im Januar war für Zaza klar, dass es so nicht weitergehen konnte, und er setzte alles auf eine Karte. Er heuerte beim FC Valencia an, einem Traditionsklub der spanischen Liga, der ebenfalls gerade schwere Zeiten durchmachte. "Ich stieß zu einem schwierigen Zeitpunkt zum Team, das sich gerade im Abstiegskampf befand. Doch auch für mich waren die Zeiten schwer, weil ich sechs Monate lang nicht zum Einsatz gekommen war und mich alles andere als wohl fühlte."

    Der Klub fand wieder in die richtige Spur und schloss die Saison gut ab. Und der aus Metaponto in Süditalien stammende Spieler, einem Ort mit gerade einmal 1.000 Einwohnern, kann auch wieder lächeln. "Sagen wir einmal, dass ich in einem Jahr viele Erfahrungen gesammelt habe, die mich sehr verändert haben."

    Hätten Sie's gewusst?

    • Fussball und Taekwondo: Von klein auf hat er beide Sportarten unter einen Hut gebracht. "Man hat mir gesagt, ich hätte Talent für Taekwondo, ich sei ziemlich gut. Einige Bewegungen sind in bestimmten Spielsituationen hilfreich."
    • Durchbruch bei Sassuolo: Nach Engagements bei Atalanta Bergamo und Sampdoria Genua gelang ihm beim bescheidenen US Sassuolo der Durchbruch. Er erzielte das erste Tor des Klubs in der Serie A und empfahl sich mit insgesamt 21 Treffern in 69 Spielen für die Nationalmannschaft. Außerdem erhielt er 2015 einen Vertrag bei Juventus Turin.
    • Strafraumstürmer: "Man kann wohl sagen, dass ich kämpferisch und leidenschaftlich bin." Außerdem ist er ein klassischer Torjäger, der im Strafraum immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und über einen hervorragenden Linksfuß verfügt.
    • Ladehemmung: Zaza hat in zehn Monaten bei West Ham keinen einzigen Treffer erzielt, und zwar seit seinem letzten Tor für Juve am 1. Mai 2016. Das hatte es bei dem englischen Klub zuvor noch nie gegeben. Seinen Torriecher fand er erst am 19. Februar 2017 bei Valencia wieder.

    Inzwischen hat er neues Selbstvertrauen getankt und sich ein Ziel gesteckt: Er will bei der Azzurra wieder Fuß fassen. Der erste Nationaltrainer, der auf ihn setzte, war Cesare Prandelli, der ihn wenige Monate vor der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ ins Aufgebot berief.

    Zwar war Zaza bei der WM nicht dabei, er nahm jedoch an der Qualifikation für die Europameisterschaft und auch an der EM-Endrunde teil. Zu diesem Zeitpunkt war bereits Prandellis Nachfolger Antonio Conte im Amt. Nach seiner langen Durststrecke ist es schwierig für ihn, Einsatzzeiten zu bekommen, doch Contes Nachfolger Giampiero Ventura stärkt ihm den Rücken. "Zaza ist wichtig für die Nationalmannschaft", erklärte er jüngst.

    Der Stürmer weiß, welchen Weg er einschlagen muss. "Die Leistung und Beständigkeit im Verein sind das Entscheidende." Seine sechs Treffer in der spanischen Liga und die gute Arbeit, die er in den letzten Monaten geleistet hat, könnten ihm am 11. Juni im WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein wieder zu einem Einsatz im Nationalteam verhelfen. Italien ist im Augenblick punktgleich mit Spanien und darf sich vor der entscheidenden Begegnung mit der Roja am 2. September keinen Ausrutscher erlauben.

    https://twitter.com/LaLigaEN/status/863265046553542657

    "Bei Spanien und Italien wusste man von Anfang an, dass die beiden direkten Aufeinandertreffen entscheidend sein würden. Das sind zwei große Mannschaften, die sich gut kennen, und am Ende werden Kleinigkeiten entscheidend sein. Für uns wird es darauf ankommen, dass wir Treffer erzielen, effektiv sind und Abwehrfehler vermeiden."

    Für den Stürmer ist der Blick in Richtung Russland unausweichlich. "Natürlich ist es mein Ziel, bei der WM dabei zu sein. Das ist ein wichtiges Turnier, von dem jeder Spieler träumt." Das wäre sicher die beste Möglichkeit, das traumatische Erlebnis endgültig hinter sich zu lassen.

  • Das neue FCB-Heimtrikot 2017/2018!

     

    Tradition verpflichtet! Wie in jedem Jahr präsentiert der FC Bayern auch dieses Mal kurz vor Ende der laufenden Saison sein neues Home-Trikot für die kommende Spielzeit. Und für die Saison 2017/18 lassen der deutsche Rekordmeister und sein langjähriger Ausrüster adidas alte, erfolgreiche Zeiten wiederaufleben. Das neue Shirt ist eine Hommage an die Spielkleidung der Siebziger Jahre, als der FC Bayern zahlreiche nationale und internationale Trophäen sammelte und den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Klubs legte.

     

    „Ich durfte das Trikot 1977 tragen und fand das Design schon damals extrem gelungen“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über das neu aufgelegte Jersey. „Dieses Trikot war der Beginn einer großen Ära. Der FC Bayern hat damals zum ersten Mal den Europapokal der Landesmeister gewonnen. Wir waren auch Deutscher Meister und viele Spieler aus dieser Mannschaft sind 1974 auch Weltmeister geworden“, erinnert sich auch Vereinspräsident Uli Hoeneß an die großen Erfolge seiner aktiven Zeit.

    Das neue Home-Trikot fällt durch markante weiße Längsstreifen auf dem typischen FC Bayern-Rot auf, die weißen Streifen auf den Schultern und den Ärmeln runden den Streetwear-tauglichen Look ab. Auch auf dem neuen Shirt ist der Leitspruch des FC Bayern – „Mia san Mia“ – in den Kragen eingearbeitet. Das historisch inspirierte Trikot bietet zeitgemäße Funktionalität und gewährt dank des atmungsaktiven Mesh-Textils sowohl Spielern als auch Fans höchsten Tragekomfort. Komplettiert wird das Outfit mit roten Hosen und roten Stutzen.

     

    „Man muss sich in einem Trikot schon wohlfühlen. Es muss etwas mit dem Verein zu tun haben und einem ein gutes Gefühl geben“, betont Thomas Müller, worauf es ihm bei einem Trikot ankommt. Der nostalgische Aspekt mache das neue Home-Trikot zu einer runden Sache. „Die drei Landesmeistertitel um Gerd Müller, Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sind natürlich in Erinnerung“, so Müller weiter.

    Seine Premiere feiert das neue Dress im letzten Saisonspiel des FC Bayern gegen den SC Freiburg am kommenden Samstag in der Münchner Allianz Arena. Erhältlich ist das Trikot im FC Bayern Online Shop auf fcbayern.com/shop, in allen FC Bayern Fan-Shops sowie auf adidas.de/fussball und in ausgewählten adidas Stores.

  • Thomas Müller - SEINE HIGHLIGHTS

    In der Nationalmannschaft ging der Stern von Thomas Müller bei der WM 2010 auf. Mit erst zwei Teilzeiteinsätzen im Gepäck flog Müller nach Südafrika und kam als Torschützenkönig, bester junger Spieler des Turniers und Platz 3 nach Deutschland zurück. Den Weltmeistertitel holte sich der Bayer dann 4 Jahre später in Brasilien, erzielte erneut 5 Tore und wurde als zweitbester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

    Im Alter von 10 Jahren wechselt Thomas von seinem Heimatklub TSV Pähl zum FC Bayern München. Er durchläuft alle Jugendteams und rückt 2009 in den Profikader auf. Sein großer Traum wird Wirklichkeit. Unter Trainer Louis van Gaal wird Müller schnell Stammspieler und dankt das Vertrauen mit Leistung. Inzwischen ist Thomas Müller eine feste Größe im Verein und hat seinen Vertrag bis 2021 verlängert.

    SEINE HIGHLIGHTS

    1997

    Schon als Kind schlief Thomas Müller in der Bettwäsche seines geliebten FC Bayern München. Ein Traum wurde wahr, als er im Jahr 2000 an die Säbener Straße wechselte und seitdem die Fußballschuhe für die Roten schnüren darf.

    1998

    Die beste Torquote der Karriere von Thomas Müller. Die E-Jugend-Mannschaft des TSV Pähl erzielte 165 Saisontore. Davon gingen 120 auf das Konto von Thomas Müller. Schwierig, das noch einmal zu überbieten...

    2003

    Thomas Müller ist schon in jungen Jahren hungrig nach Titeln, hier beim Saisonabschluss der C1 Jugendmannschaft.

    2008

    Das erste Spiel bei den Profis. Im Vorbereitungsspiel gegen Borussia Lippstadt erzielte Thomas Müller beim 7:1-Sieg drei Tore. Jürgen Klinsmann feierte in diesem Spiel sein Debüt als Trainer auf der Bank des FC Bayern und Thomas konnte eine erste Duftmarke setzen.

    2009

    Sein erstes Champions League Spiel absolvierte Thomas Müller am 10. März 2009. Bei seinem 18-Minuten-Einsatz gelang dem Offensivspieler gleich ein Tor zum 7:1 Endstand in der Allianz Arena.

    Seine ersten Tore in der Bundesliga gelangen Thomas Müller einen Tag vor seinem 20. Geburtstag in Dortmund. Beim 5:1 Sieg wurde Müller in der Halbzeit eingewechselt und konnte im Anschluss mit einem Doppelpack glänzen. Thomas Müller erzielte in seiner Premierensaison als Profi 13 Tore, lieferte 11 Assists und wurde in allen 34 Spielen eingesetzt.

    2010

    Die erste Deutsche Meisterschaft. Als Youngster bei Trainer Louis van Gaal in die Saison gestartet, als Stammspieler und Deutscher Meister & Pokalsieger die Spielzeit beendet. Was für ein kometenhafter Aufstieg!

    Eine perfekte Saison 2009/2010 wurde es jedoch leider nicht. Im Champions League-Finale gegen Inter Mailand verlor der FC Bayern München mit 0:2. Diego Milito erzielte beide Tore im Santiago Bernabéu-Stadion in Madrid.

    Thomas Müller sprang im letzten Moment auf den WM-Zug nach Südafrika auf. Sein erstes WM-Spiel gegen Australien war erst sein drittes Länderspiel. Was ihn aber nicht hinderte in diesem Spiel gleich sein erstes Länderspieltor zu erzielen. Am Ende standen fünf Turniertore, die Titel des "Besten jungen Spielers" & des Torschützenkönigs sowie der 3. Platz mit dem DFB-Team zu Buche.

    Thomas Müller wurde am Firmensitz seines Partners adidas mit dem Goldenen Schuh als WM-Torschützenkönig ausgezeichnet. Weitere Preisträger an seiner Seite waren Diego Forlan als "Bester Spieler des Turniers" und Iker Cassilas als "Bester Torhüter des Turniers". Thomas Müller war nach der WM in Südafrika auf einmal weltberühmt.

    Anzeige

    2012

    Das vielleicht bitterste Spiel in seiner Zeit beim FC Bayern München: Das Finale dahoam. In der 83. Spielminute hat`s zum 1:0 gemüllert. Ein Kopfballaufsetzer, den Chelsea-Torwart Petr Cech nicht halten konnte. Der Traum vom Champions League-Sieg zerplatzte. In der 88. Spielminute köpfte Drogba zum 1:1 ein. Die anschließende Verlängerung blieb torlos. Das Elfmeterschießen verlor der FC Bayern mit 3:4.

    2013

    Der bislang größte Triumph mit dem FC Bayern München: Der 2:1 Sieg gegen Borussia Dortmund im Champions League-Finale in London. Arjen Robben erzielte das 2:1. Das erste Mal in der Vereinsgeschichte holt der FCB das Triple.

    2014

    Der FC Bayern München gewinnt unter dem neuen Trainer Pep Guardiola das Double. Die Meisterschaft ist bereits im März entschieden. Im Pokalfinale in Berlin müssen die Münchner alles aus sich herausholen und gewinnen gegen Borussia Dortmund mit 2:0 nach Verlängerung. In der Champions League ist leider im Halbfinale Endstation. Real Madrid erweist sich als zu stark in dieser Saison.

    Die Meisterparty auf dem Rathausbalkon in München war wohl die richtige Vorbereitung für die WM in Brasilien. In der Saison 13/14 erzielte Thomas Müller in den Pflichtspielen des FC Bayern München 26 Tore und lieferte 15 Torvorlagen.

    Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gelingt der ganz große Coup. Nach dem 1:0 Sieg im Viertelfinale gegen Frankreich und dem sensationellen 7:1 gegen den Gastgeber im Halbfinale wartet im Finale auf das Team von Jogi Löw die argentinische Auswahl um Superstar Lionel Messi. Durch das Goldene Tor von Mario Götze wird Deutschland Weltmeister. Thomas Müller wird zum zweitbesten Spieler des Turniers gewählt und erzielt wie bei der WM 2010 fünf Turniertore.

    2016

    Nach der Saison 15/16 stand der FC Bayern München wieder auf Platz 1 in der Bundesliga. Und auch rein statistisch erreichte Thomas Müller seine besten Werte: 20 Tore in der Bundesliga, 8 Tore in der Champions League und 4 Tore im DFB-Pokal zeigen, dass der Oberbayer in jedem Wettbewerb weiß, wo das Tor steht.

    Zum Abschluss der Ära Guardiola holt der FC Bayern München erneut das Double. Im Pokalfinale besiegen die Bayern ihren Kontrahenten Borussia Dortmund mit 4:3 nach Elfmeterschießen. In der Bundesliga gelingt es dem FCB als erstes Team der Geschichte vier Mal in Folge den Titel zu holen.

  • Neue Italien Polos für Fans

    Die italienische Nationalmannschaft gehört nicht nur zu den erfolgreichsten und traditionsreichsten Fußball-Nationalmannschaften, sondern sicherlich auch zu den Teams, die außerhalb des eigenen Landes mit die meisten Fans haben. Auch wenn die deutsche Elf bereits einige schmerzliche Niederlagen gegen die Italiener hinnehmen musste, zum Beispiel im Halbfinale der „Heim-WM“ 2006 oder auch bei der vergangenen Europameisterschaft in Polen und der Ukraine, so gibt es auch hierzulande zahlreiche Anhänger der Squadra Azzurra, wie das Team ebenfalls genannt wird. Aus dem Grunde dürfen die Fanartikel der Nationalmannschaft Italiens selbstverständlich auch im Rahmen unseres Angebotes nicht fehlen, das Du im Fanshop online finden kannst. So bieten wir zahlreiche unterschiedliche Fanartikel der Italiener in den typischen Farben Weiß und Blau an.

    Italien Polos

    Italia Casual Polo blau & dunkelblau

     

    Dieses Poloshirt ist Teil des offiziellen Freizeitoutfits der italienischen Nationalmannschaft.

    • Gewebtes offizielles FIGC-Wappen.
    • ITALIA-Pigment-Druck.
    • Zweier-Knopfleiste mit Umlegekragen.
    • Baumwolle und Polyester.

    Italia Casual Polo weiß & schwarz

     

    Dieses Poloshirt ist Teil des offiziellen Freizeitoutfits der italienischen Nationalmannschaft.

    • Gewebtes offizielles FIGC-Wappen.
    • ITALIA-Pigment-Druck.
    • Zweier-Knopfleiste mit Umlegekragen.
    • Baumwolle und Polyester.

     

  • Neues Frankreich Ausweichtrikot

    Das 2017 Frankreich Ausweichtrikot Herren

    Das 2017 FFF Vapor Herren-Fußballtrikot ist das Trikot, das auch die die Profis auf dem Platz tragen. Dank der Nike Aeroswift-Technologie sorgt es für hervorragende Atmungsaktivität und Beweglichkeit mit geringem Gewicht.

    VORTEILE

    • Nike AeroSwift-Technologie vereint Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit
    • Raglan-Ärmel und Seiteneinsätze für natürliche Bewegungsfreiheit
    • Schmaler Schnitt für eine optimierte Passform
    • Gerippter Kragen für Tragekomfort

    Das 2017 FFF Stadium Damen-Fußballtrikot

    Das 2017 FFF Stadium Damen-Fußballtrikot bietet dir jeden Tag angenehm leichten Tragekomfort.

    VORTEILE

    • Dri-FIT-Technologie sorgt für trockenen Tragekomfort
    • Atmungsaktives Material gewährleistet hervorragende Belüftung
    • Ergonomische Nähte für Bewegungsfreiheit

    PRODUKTINFORMATIONEN

    • Originalgetreues Design mit Teamdetails
    • Material: Dri-FIT 100 % recycelter Polyester
    • Waschmaschinenfest
    • Importiert

    Frankreich Trikot Third 2017 Kinder

    Das 2017/18 FFF Stadium Fußballtrikot für ältere Kinder aus leichtem, schweißableitendem Material sorgt für kühlen, trockenen Tragekomfort.

    VORTEILE

    • Dri-FIT-Technologie sorgt für trockenen Tragekomfort
    • Atmungsaktives Material gewährleistet hervorragende Belüftung
    • Raglan-Ärmel erlauben natürliche Bewegungsfreiheit
    • Gerippter Rundhalsausschnitt für eine bequeme Passform

    2017 FFF DRY STADIUM Kinder

    Die 2017 FFF Dry Stadium Fußballshorts für ältere Kinder sorgen mit Teamdetails auf leichtem, schweißableitendem Material für trockenen Tragekomfort auf dem Platz oder der Tribüne.

    VORTEILE

    • Dri-FIT-Technologie sorgt für trockenen Tragekomfort
    • Elastischer Bund mit Kordelzug für die perfekte verstellbare Passform

    PRODUKTINFORMATIONEN

    • Material: Dri-FIT 100 % recycelter Polyester
    • Waschmaschinenfest
    • Importiert

     

  • Die neue Nike FFF Black Collection

    Soeben erschien die neue Nike FFF Black Collection inklusive einem dritten Trikot der französischen Nationalmannschaft. Allerdings ist das neue Trikot nur für die Fans gemacht und wird nicht von den Spielern getragen.Warum, Wieso, Weshalb? Gibt es in diesem Beitrag!

    Die Nike FFF Black Collection – 100% Straße

    Ich sage es ja immer wieder: der Fußball ist auf der Straße angekommen! Ein logischer Schritt. Nun konzentriert sich diese Entwicklung aber nicht nur auf Sneaker, sondern kommt auch auf den Trikot immer mehr zur Geltung. Die gesamte Black Collection von Nike unterstreicht diese Verschmelzung aus Pitch und Straße nun richtig heftig. Die Black Collection ist von der Straßenkultur inspiriert und wurde den Jungs und Mädels auf den Straßen Frankreichs gewidmet.

    Bisher kannte man die drei typischen Farben (tricolore) der französischen Mannschaft um Superstar Paul Pogba: Blau,Weiß,Rot. Nun kräht der gallische Hahn also auch auf einem all-black Untergrund.

    Die neue Kollektion ist ein weiteres Indiz dafür, dass der Fußball sich auch kulturell in ein neues Umfeld verschiebt.

    Für die neue Kampagne wurden die Gewinner des Nike Football X Turnieres mit PSG-Verteidiger Layvin Kurzawa geshootet. Der Ort des Shootings? Das 19. Arrondissement in Paris – Straße pur! Wer die gefährlich wirkenden Typen neben Kurzawa sind? Begnadete Straßenkicker! Die Jungs gehören zu den beiden Teams, welche die französische Edition des Nike FootballX Turniers gewonnen haben. Dieses Turnier gab es übrigens auch in Deutschland. Hier sahnte das Team „Balkan Mix“ alle Preise ab. Den passenden Sound dazu lieferte niemand geringeres als Goldrapper Shindy.

    Sitzt der Ohrwurm? Sehr gut! Dann lass uns zu den anderen Teilen aus der Black Collection von Nike kommen, denn es gibt noch ziemlich viel zu entdecken.

    Die Nike FFF Black Collection – Was sonst noch drin ist

    Neben dem komplett schwarzen Vapor-Trikot, hat Nike auch noch einen Zipper, eine Hose, ein Poloshirt und ein Replica-Trikot gedroppt. Hier kannst du einen ersten Blick in die Nike FFF Black Collection werfen. Leider sind alle Bilder mit einem schwarz-weiß Filter überzogen, aber es sieht danach aus, dass das dritte Trikot der französischen Nationalmannschaft einen weiß-blauen Hahn auf der Brust haben wird.

    Alle Teile der Die Nike FFF Black Collection werden in Kürze auf wmtrikot2018.com erhältlich sein. Schau ab und zu mal rein, neben den Produkten läuft auch ein Release-Countdown.

    Was sagst du zur neuen Nike FFF Black Collection? Oder gefielen dir die adidas Trikots der Franzosen besser? Schreib mir doch einfach in die Kommentare! 


    Wenn du das neue Herren-Trikot mehr informieren möchten, kannst du kicken hier!

     

  • WM-Rekorde und ihre Hintergründe: Lothar Matthäus

    © Getty Images
    • 25 WM-Spiele, 5 WM-Teilnahmen
    • Weltmeister 1990, Vize-Weltmeister 1982 und 1986
    • "Es war eine tolle Karriere, die mich stolz macht"

    Pure Dynamik, beeindruckende Physis und unbändiger Siegeswille: Lothar Matthäus verkörperte als Spieler all das, was man früher im Fussball gemeinhin als "die deutschen Tugenden" bezeichnete. Noch dazu war er es, der die begehrteste Trophäe vor 27 Jahren in Rom für den insgesamt viermaligen Weltmeister in die Höhe stemmen durfte - sein persönliches "Sommermärchen".

    Der Spieler Der Mittelfeldspieler gehört zu den besten Fussballern aller Zeiten und hat sportlich fast alles erreicht. Mit 150 Länderspielen ist er DFB-Rekordnationalspieler und hat neben dem WM-Triumph 1990 in seiner rund 20-jährigen Karriere zahlreiche weitere Titel eingeheimst. Unter anderem wurde er Europameister (1980), zwei Mal Vize-Weltmeister (1982, 1986) sowie acht Mal Landesmeister in Deutschland und Italien mit dem FC Bayern München und Inter Mailand. Der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft wurde darüber hinaus 1991 als bisher einziger Deutscher zum FIFA-Weltfussballer ausgezeichnet.

    Der Rekord Der inzwischen 56-Jährige absolvierte insgesamt 25 WM-Spiele und hält damit den Allzeitrekord des Turniers. Er spielte bei allen Turnieren von 1982 bis 1998 und ist damit einer von nur drei Akteuren, die bei fünf WM-Endrunden zum Einsatz kamen. Die anderen sind der mexikanische Torhüter Antonio Carbajal (1950 bis 1966) sowie der noch aktive italienische Schlussmann Gianluigi Buffon (1998 bis 2014).

    "Es war eine tolle Karriere, die mich stolz macht. Besonders schön ist es natürlich, wenn man als Einzelner aufgrund der Stärke und Qualität der Mannschaft gewisse Rekorde noch innehat. Es wird nicht einfach, diesen Rekord zu knacken, denn es kommt auch auf das Team an", so Matthäus im exklusiven FIFA.com-Interview. "Buffon könnte seine sechste WM spielen. Er ist ein Sportsmann durch und durch und ist stets fair auf dem Platz. Es ist ihm zu wünschen, dass er in Russland einen Rekord für die Ewigkeit aufstellt."

    Die Erinnerungen Seine ersten Erinnerungen an eine WM-Endrunde datieren aus dem Jahr 1966. Mit fünf Jahren verfolgte er das Turnier in England auf einem schwarz-weiß-Fernseher und fieberte mit, wie die Deutschen erst im Finale nach Verlängerung gegen den Gastgeber mit 2:4 verloren. 16 Jahre später betrat Matthäus selbst die WM-Bühne.

     

    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Spanien 1982 (Vize-Weltmeister) "Ich war das fünfte Rad am Wagen. Ich war in einer sehr guten Form und wollte mich in jeder Trainingseinheit präsentieren. Doch die Älteren hatten das Sagen. Dazu kam ich von Borussia Mönchengladbach, das damals nicht diesen Stellenwert hatte wie Köln oder Bayern. Es war schwierig als junger Spieler eine Chance zu bekommen. Die Mannschaft hat insgesamt nicht so gut gespielt, aber bis ins Endspiel zu kommen, ist letztendlich auch ein Erfolg. Wir haben uns während der WM nach und nach gesteigert. Es war eine schöne Erfahrung bei einer WM dabei gewesen zu sein. Mehr aber auch nicht."

    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1986 (Vize-Weltmeister) "Das war ein Erlebnis pur. Mexiko oder Italien sind Fussballländer, wo man die Atmosphäre in den ausverkauften Stadien auf dem Platz aufsaugen und sich motivieren kann. Die Leute waren sehr freundlich und fussballbegeistert. Es war eine tolle WM und nach 1990 das Highlight meiner Laufbahn. Wir haben teilweise bei 40 Grad Fussball gespielt und sind mit einer eher mittelmäßigen Mannschaft ins Finale gekommen. Dabei gehörten wir sicherlich nicht zu den Favoriten. Der Titel wäre vielleicht sogar des Guten zu viel gewesen."

    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1990 (Weltmeister)

    "Der Titelgewinn war natürlich das emotionalste. Zu diesem Zeitpunkt lebte und spielte ich selbst in Italien, daher war es für mich fast eine Heim-WM. Wir haben die ersten Spiele sozusagen in meinem italienischen Wohnzimmer, dem San-Siro-Stadion von Mailand, gespielt. Es waren nicht nur die deutschen Fans für uns, sondern auch die Inter-Fans. Im Endspiel war mit Rudi Völler auch ein Spieler vom AS Rom dabei. Zudem war die italienische Nationalmannschaft gegen Argentinien ausgeschieden, daher war der große Teil des Stadions für uns. In Deutschland spricht man immer vom Sommermärchen 2006, aber die WM 1990 war für mich mein Sommermärchen – allerdings MIT Happy End."

    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1994 (Viertelfinale) "In den USA hatten wir eigentlich eine Mannschaft, die den Titel hätte verteidigen können. Aber es waren zu viele Leitwölfe auf dem Platz und möglicherweise war Berti Vogts etwas überfordert. Mit dem Umgang der Spieler hatte er das ein oder andere Problem. Er hat keine Ruhe und Lockerheit reingebracht und den Spielern zu viele Freiheiten gelassen. Der Fokus war nicht so auf den Fussball gerichtet."

    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998 (Viertelfinale) "1998 waren wir ein zusammengewürfelter Haufen. Es stand keine Mannschaft auf den Platz. Dieses Miteinandergefühl, was wir 1986 oder 1990 hatten, fehlte. Man hat gespielt, aber man hatte nicht das Gefühl, dass da ein Team auf dem Rasen war, das gemeinsam mehr erreichen möchte. Wir waren mit zu wenig zufrieden. Gegen Kroatien machten wir, das hört sich jetzt komisch an, unser bestes Spiel und haben die ganze zweite Halbzeit mit zehn Mann gespielt. Irgendwie wollten wir, aber es hat nicht gereicht."

  • "Ganz Deutschland ist Weltmeister"

    Das Team von Joachim Löw hat Historisches geschafft: Deutschland ist die erste Mannschaft aus Europa, die in Südamerika den Titel holt. Und der Bundestrainer ist auch für die Zukunft optimistisch.

    Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014!

    Beide Mannschaften waren stehend k.o. Sie hatten sich bekämpft, sie waren in die Verlängerung gegangen, und dann startete André Schürrle einen seiner wenigen guten Vorstöße auf der linken Seite. Er ließ zwei Gegner stehen, flankte butterweich auf den gleichsam eingewechselten Mario Götze, der den Ball mit der Brust annahm und mit links perfekt vollendete. Es war der Treffer des Abends, es war das 1:0 der Deutschen im WM-Finale gegen Argentinien, es war das Tor zum vierten Weltmeistertitel. Nach 1954, 1974 und 1990 ging die wichtigste Trophäe im Weltfußball wieder nach Deutschland, was viele Protagonisten hinterher noch gar nicht so richtig zu bewerten vermochten. "Das ist unglaublich", sagte der gewohnt souveräne Torhüter Manuel Neuer. "Wir mussten einige Rückschläge einstecken, die vielen Verletzten." Dann zählte er die Bender-Zwillinge auf, die vor der WM ausgefallen waren und sprach den Satz des Abends: "Die sind auch Weltmeister, ganz Deutschland ist Weltmeister." Dass dies sogar noch historischen Wert hatte, machte den Titel in am Sonntag Rio de Janeiro doppelt wertvoll. Deutschland ist die erste Mannschaft aus Europa, die in Südamerika den Titel holt. "Was wir heute wieder geleistet haben über 120 Minuten, das ist unglaublich", sagte Kapitän Philipp Lahm. "Ob wir die besten Einzelspieler haben, das ist vollkommen egal. Wir sind die beste Mannschaft."

    Deutschland im Finale ohne Khedira

    Bis zu jener treffenden Feststellung allerdings war es ein weiter Weg. Wie bei so vielen Weltmeisterschaften zuvor schon war auch das Finale des globalen Kräftemessens in Brasilien alles andere als ein Fußballfestival gewesen. Keiner der beiden Konkurrenten wollte einen Fehler machen, so entwickelte sich ein zähes Endspiel im runderneuerten Fußballtempel Maracana von Rio de Janeiro. – was vielleicht auch an den Personalien lag. Bei den Deutschen war kurz vor dem Anpfiff Sami Khedira mit einer Wadenverletzung ausgefallen, bei den Argentiniern schaffte es Angel Di Maria nach seiner Wadenblessur nicht in die Startelf. Für Khedira spielte Christoph Kramer, bei den Argentiniern verblieb Enzo Perez für Di Maria im Team. Es sollte einige Zeit dauern, ehe es richtig aufregend wurde. Auf Seiten der Argentinier jubelte Gonzalo Higuain zwar nach einer halben Stunde, doch der Angreifer des SSC Neapel stand bei seinem Treffer deutlich im Abseits. Zuvor hatte er nach einem Fehler von Toni Kroos schon völlig freistehend verzogen. Auf der anderen Seite hätte Benedikt Höwedes fast für die Führung gesorgt, aber sein wuchtiger Kopfball landete nur am Pfosten. Pech für den Schalker, Pech für Deutschland. Pech für Löw, der zuvor schon den bemitleidenswerten Kramer (Verdacht auf Gehirnerschütterung) gegen André Schürrle nach nur 32 Minuten hatte austauschen müssen.

    Aufregung um Neuer und Higuain

    Nach dem Wechsel setzte sich das Ringen fort. Zwar hatte der bis dato eher blass gebliebene Lionel Messi eine Gelegenheit und verzog knapp. Doch das war es für lange Zeit. Taktikfreunde mögen ihren Spaß gehabt haben, Liebhaber von Offensivaktionen mussten warten. Fast wären sie auf ihre Kosten gekommen, als Toni Kroos von der Strafraumgrenze zum Schuss kam. Doch was dem Noch-Münchner im Halbfinale gegen Brasilien beim dritten Tor glänzend gelungen war, missriet diesmal: Sein Versuch landete neben dem Tor. So blieb der Ausflug von Manuel Neuer an die Strafraumgrenze samt heftigem Zusammenstoß mit Higuain der einzige Aufreger in Hälfte zwei. 0:0 nach regulärer Spielzeit. Wer würde den ersten folgenschweren Fehler machen? Keiner. Deutschland hatte zwar weiter mehr Ballbesitz, aber wegweisende Chancen blieben weiter aus. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung nahmen dagegen die Nickligkeiten weiter zu. Agüero teilte aus, Bastian Schweinsteiger musste mit einer blutenden Wunde unter dem Auge behandelt werden. Er kam zurück, auch das war ein Signal vor der dann folgenden, finalen Co-Produktion von Schürrle und Götze.

    Persönliche Genugtuung für Joachim Löw

    Für Bundestrainer Joachim Löw ist der vierte Titelgewinn der Deutschen auch eine persönliche Genugtuung. Gegen viele Widerstände hatte er sich durchsetzen müssen, nach dem von ihm maßgeblich mitverschuldeten 1:2 im EM-Halbfinale vor zwei Jahren forderten nicht wenige in Deutschland voreilig seine Entlassung. Löw, soviel steht seit Sonntagabend fest, hat sie alle Lügen gestraft. Er ist nicht der Sturkopf, für den ihn nicht nur der "Spiegel" gehalten hatte, er änderte Taktik, wechselte das Personal und reüssierte schließlich. Dass er nun, nach der Krönung, Schluss macht, ist undenkbar. Zwei Jahre läuft der Vertrag ohnehin noch mit dem Deutschen Fußball-Bund. "Ich muss noch mal mit dem Präsidenten sprechen, vielleicht schmeißt er mich ja auch raus", hatte Löw vor dem Finale gescherzt. Doch mit einem derartigen Vorgehen durch Wolfgang Niersbach muss er wohl nun nicht mehr rechnen.

    "Auch die nächsten Jahre in der Weltspitze"

    Zumal Löw nach dem Triumph von Rio keinen Anlass für einen radikalen Umbruch auf dem Weg zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich und der nächsten WM-Endrunde 2018 in Russland sieht. "Wir haben sicherlich Spieler, die jetzt im Moment auf ihrem Zenit spielen, klar", sagte Löw schon vor dem größten Spiel seiner Laufbahn, "aber wir haben viele jüngere Spieler in unserer Mannschaft". Das Fundament sei top: "Ich glaube, dass wir schon das Potenzial haben, auch die nächsten Jahre in der Weltspitze sein zu können. Mit dieser Mannschaft oder vielleicht auch mit dem einen oder anderen Spieler, der dazu kommt."

    Nur Miroslav Klose zieht sich wohl zurück

    Allein der 36 Jahre alte WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose hatte vor dem zweiten WM-Finale seiner Karriere und dem Auftritt in der Kultstätte Maracana einen Rückzug aus der Nationalelf nach mehr als 13 Jahren angedeutet. "Ich genieße jeden Moment, den ich auf dem Platz stehen kann", erklärte der Teamsenior vor seinem 137. Länderspiel, das ihm die Krönung bei seinem siebten großen Turnier brachte. Über seine Zukunft entscheide er "spontan", kündigte der nach dem Schlusspfiff weinende Klose an: "Ich kann leider noch, das muss ich betonen!" Ein Einschätzung, die auch auf seinen Trainer zutrifft.

Artikel 1 bis 10 von 46 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5